Sonntag, 16. Februar 2020
Home > Bezirk > Polizeimeldung vom 22.01.2020

Polizeimeldung vom 22.01.2020

Polizei Berlin

22.01.2020 | Altglienicke: Polizist angegriffen und ausländerfeindlich beleidigt

Ein 21-Jähriger hat gestern Abend einen Polizisten bei einem Einsatz in Altglienicke erst angegriffen und dann ausländerfeindlich beleidigt. Die Kräfte des Polizeiabschnittes 65 waren zur Unterstützung von Ordnungsamtsmitarbeitern gegen 20.35 Uhr in der Lehmusstraße bei einem Einsatz wegen unzulässigen Lärms, bei dem die Musikanlage des 21-jährigen Verursachers sichergestellt werden sollte. Wild gestikulierend verwies der aggressive junge Mann die Einsatzkräfte aus der Wohnung. Ein Polizeimeister wurde dabei zunächst am Kopf getroffen. Nachdem der Lärmverursacher mit Zwang auf ein Bett gesetzt worden war, fing er an, den Polizeimeister ausländerfeindlich zu beleidigen. Die Einsatzkräfte stellten die Musikanlage sicher, die Personalien fest und verließen anschließend die Wohnung. Der 21-Jährige muss sich nun wegen tätlichen Angriffs gegen den Polizisten und wegen ausländerfeindlichen Beleidigungen verantworten. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

19.01.2020 | Johannisthal: Radfahrerin von BVG-Bus überrollt

Bei einem Verkehrsunfall in Johannisthal ist heute Mittag eine Radfahrerin ums Leben gekommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen bog der Fahrer eines BVG-Busses der Linie 265 gegen 12.20 Uhr vom Groß-Berliner Damm nach rechts in die Pilotenstraße ab und übersah hierbei offenbar eine Radfahrerin, die auf dem Radweg des Groß-Berliner Damms fuhr und geradeaus in Richtung Segelfliegerdamm weiterfahren wollte. Eine Ampelregelung ist an der Kreuzung nicht vorhanden. Die Frau geriet mit ihrem Fahrrad unter das Fahrzeug und wurde überrollt. Sie starb noch an der Unfallstelle. Der Busfahrer erlitt einen Schock und wurde von Rettungskräften zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme musste der Groß-Berliner Damm in Richtung Segelfliegerdamm gesperrt bleiben. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)