Mittwoch, 27. Mai 2020
Home > Bezirk > Polizeibericht vom 18.09.2019

Polizeibericht vom 18.09.2019

Polizei Berlin

18.09.2019 | Friedrichshagen: Polizeibeamter außer Dienst durch Tritte und Schläge verletzt

Gestern Nachmittag wurde in Friedrichshagen ein außer Dienst befindlicher Polizist bei dem Versuch eine Frau vor einem Übergriff zu schützen schwer verletzt. Der 36-jährige Beamte kam gegen 16.25 Uhr hinzu, als ein Streit zwischen einer 17-Jährigen und Ihrem 16-jährigen Freund in der Peter-Hille-Straße außer Kontrolle geriet. Als der Freund sich über seine am Boden liegende Partnerin beugte und sie dauerhaft anschrie, gab er sich als Polizeibeamter zu erkennen. Der Polizist griff anschließend entschlossen ein, um die Jugendliche zu schützen. Im Laufe der folgenden Auseinandersetzung verletzte der 16-Jährige den Polizeibeamten durch Tritte und Schläge am Kopf. Der 36-Jährige musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Alarmierte Beamte des Polizeiabschnittes 66 kamen zu Hilfe und nahmen den Jugendlichen fest. Der Jugendliche muss sich nun wegen des Angriffs auf den Polizeibeamten verantworten.

16.09.2019 | Baumschulenweg: Fahrzeug beschädigt

Ein oder mehrere Unbekannte haben in der Forsthausallee in Baumschulenweg ein Fahrzeug eines Wohnungsbauunternehmens beschädigt. Heute früh gegen 6.20 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter des Wohnungsunternehmens, dass die Beifahrerscheibe des von ihm genutzten Opel eingeschlagen und drei Reifen ohne Luft waren. Zudem war das Fahrzeug beschmiert worden. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.